Zeitverlust

  • Guten Morgen,

    mich würde es brennend interessieren wie ihr bei Streß mit großen Zeitverlusten umgeht, habt ihr da praktische Tipps? Ich finde es sehr ärgerlich wenn man sich Dinge strukturiert hat; und dann weiß man net mit wem man was abgesprochen hat oder wo man wichtige Dokumente hingepackt hat.

    LG:xsonne:

  • Wie meinst du das genau? Meinst du während einer dissoziation

    LG Rotkehlchen

    :wavey:


    Tränen;( kann man weg wischen, :DGefühle nicht:cursing:

    (unbekannt)


    :flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower:

    Wir können den Wind nicht ändern aber wir können die Segel richtig setzen.

    (Aristoteles)

  • Ja, genau das meine ich. Wenn es mich richtig erwischt leide ich darunter das ich vieles vergesse was ich sehr ärgerlich finde:flower2::weissesschaf::weissesschaf:

  • Machst du Therapie?

    LG Rotkehlchen

    :wavey:


    Tränen;( kann man weg wischen, :DGefühle nicht:cursing:

    (unbekannt)


    :flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower:

    Wir können den Wind nicht ändern aber wir können die Segel richtig setzen.

    (Aristoteles)

  • Nee, Traumatherapie ist zu Ende und genau dieses wichtige Thema ist dabei völlig verloren gegangen. Wie ich mich mehr in der Realität halte weiß ich mittlerweile, doch eine heftige Dissoziation mit möglichem Zeitverlust und Abdriften der Organisation im beruflichen Sinne daran habe ich noch net gearbeitet. Ich wünsche hier allen einen guten Rutsch=)

  • Hallo Gast,


    ich hab zwar dissoziationen aber ohne Zeitverlust, deshalb kann ich persönlich dir dazu nichts sagen. Aber vielleicht meldest du dich richtig an, da bist du dann auch in einem geschützten Bereich, wo nicht jeder mitlesen kann und dort gibt es vielleicht andere, die dir mehr helfen können. Überleg es dir.

    LG Rotkehlchen

    LG Rotkehlchen

    :wavey:


    Tränen;( kann man weg wischen, :DGefühle nicht:cursing:

    (unbekannt)


    :flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower:

    Wir können den Wind nicht ändern aber wir können die Segel richtig setzen.

    (Aristoteles)

  • Ich denke nicht das ich mich hier anmelden möchte. Ich möchte Einzelheiten meiner Traumata nicht diskutieren dies wurde ausführlich in der abgeschlossenen Traumatherapie besprochen. Mir geht es um praktische Tipps wie man mit Zeitverlust umgehen kann. Über einen Link oder Buchempfehlungen würde ich mich sehr freuen und wünsche einen guten Rutsch=):flower:

  • Hallo Gast,


    ich würde mich mal soweit "herauslehnen" zu vermuten, dass die Phase in deinem Leben, in der du Unterstützung durch eine Therapie benötigst, noch nicht abgeschlossen ist.

    Möglicherweise brauchst du eine andere Art der Therapie, einen andere/n Therapeuten/in, eine Atempause, etc.pp.

    Ich kenne leider keine hilfreichen Bücher zu dem Thema. Aber mein Empfinden ist, dass ein Mensch (oder auch eine Gruppe zur Selbsthilfe) immer näher an mir dran ist und mir daher auch besser helfen kann - wenn es der/die richtige ist.


    Ich wünsche dir alles Gute!


    Frida

    ...........................................................................................

    “The fundamental cause of the trouble in the modern world today is that the stupid are cocksure while the intelligent are full of doubt.”

    Bertrand Russell

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.