Arbeiten mit PTBS

  • Hey, ich habe mal eine Frage, und zwar konnte ich wegen verschiedenster Fehldiagnosen und einschließlich der abgeschlossenen Traumatherapie nie komplett durchgehend erwerbstätig sein. Jetzt möchte ich später in Berufsleben einsteigen und von dem Jobcenter habe ich die Möglichkeit bekommen an einer beruflichen Wiedereingliederung teilzunehmen. Gibt es Leute denen es so ähnlich geht wie mir und habt ihr trotzdem am Arbeitsmarkt eure Nische finden können? Wenn, dann würde ich mich für die Abschlussarbeit nochmals einschreiben, jedoch mit der Option wegen meinem Alter dies dual zu betreiben.


    Ich suche dringend nach einer Seite wo man sich wegen psychischer Erkrankung und ein Berufseinstieg austauschen kann, auf Englisch auch kein Problem=)

    Danke für jede Hilfe:xsonne:

  • Hallo Gast,

    vielleicht möchtest du dich bei uns anmelden (geht im Moment nur am Wochenende), dann kannst du geschützter Beiträge schreiben. Ich bin sicher, du bekommst da Anworten auf deine Frage.


    LG Rotkehlchen

    LG Rotkehlchen

    :wavey:


    Tränen;( kann man weg wischen, :DGefühle nicht:cursing:

    (unbekannt)


    :flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower::flower:

    Wir können den Wind nicht ändern aber wir können die Segel richtig setzen.

    (Aristoteles)

  • Hey, ich habe mal eine Frage, und zwar konnte ich (...) nie komplett durchgehend erwerbstätig sein. Jetzt möchte ich später in Berufsleben einsteigen und von dem Jobcenter habe ich die Möglichkeit bekommen an einer beruflichen Wiedereingliederung teilzunehmen. Gibt es Leute denen es so ähnlich geht wie mir und habt ihr trotzdem am Arbeitsmarkt eure Nische finden können?


    Ich suche dringend nach einer Seite wo man sich wegen psychischer Erkrankung und ein Berufseinstieg austauschen kann

    Hallo Gast,

    es gibt das Bremer Projekt "unternehmen inklusiv", bei dem es um genau solche Fragen geht und du dich beraten lassen könntest. Leider kann ich es an dieser Stelle nicht verlinken, aber wenn du es in die Suchmaschine eingibst, erscheint es. Durchgeführt werden die Beratungen von Peers (also Krisen- und Psychiatrieerfahrenen) die im Tandem mit Sozialarbeiter*innen arbeiten.

    Für mich war der Austausch von gleich zu gleich sehr hilfreich, da ich mich im Gespräch mit gesunden Menschen schnell für meine Schwierigkeiten schäme (auch wenn ich es eigentlich nicht müsste).


    Viele Grüße

    ein andere Gast

  • In welchem Bereich bist du denn tätig bzw willst tätig werden?

    Ggf hilft es deinen Grad der Behinderung feststellen zu lassen. In dem Zuge kann man wohl auch zu einem Gutachter, der ggf Einschränkungen feststellt/festlegt. Das habe ich dieses Jahr auch noch vor.

  • @ Gast, also, ich habe da nichts dergleichen gefunden. Allirama, dir ist schon klar das ich aus Schutzgründen den beruflichen Bereich auf keinen Fall preisgeben möchte=). Was heißt Gutachten und hat das schon einer für von euch gemacht und war das hilfreich? Fakt ist, ich habe traumabedingt total die Probleme mit menschlicher Nähe aber arbeite daran das es besser wird. Gibt es irgendwelche Bücher zu PTBS im Beruf? Ich stelle mir das so eine Art Arbeitsbuch vor, das wäre sehr hilfreich für mich=):zaubern:<3<3

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.